"FAP" die Schülerfirma der KGS Drochtersen
  Übergabe des 2. Grünen Klassenzimmers
 
Einweihung des 2. Grünen Klassenzimmers der KGS Drochtersen




In den letzten Tagen des letzten Schuljahres und auch so manchen Schullebens eines Mitarbeiters der Schülerfirma gab es noch ein Ereignis, welches nicht unerwähnt bleiben sollte. 3 Tage vor den Zeugnissen wurde durch Herr Wartner das 2. grüne Klassenzimmer eingeweiht. Es befindet sich auf Rasen und unter Bäumen. Es ist aus alten großen Holzbalken kreisrund gestaltet und lädt zum Pausenplausch, als Warteplatz für den Bus oder eben für den Unterricht ein. Hergestellt haben es Schüler der Hauptschule. Sie arbeiteten in unserer bereits ausgezeichneten Schülerfirma „FAP“, in der Abteilung „MetalWood“ unter der Abteilungsleitung von Herrn Otto.

Die Mitarbeiter nutzten altes Bauholz, ein Angebot des hiesigen Bauhofes. Das Bauholz entpuppte sich als riesige alte Balken eines alten Kehdinger Hauses. Nach einer Untersuchung eines technischen Labores und dessen O.K., wurde die Idee des Grünen Klassenzimmers mit Theatercharkter geboren. Es wurde ein Modell in Absprache mit dem darstellenden Spiel unserer Schule erstellt und dem Schulvorstand ein Angebot unterbreitet. Der Schulvorstand war begeistert und gab grünes Licht.

Aber jetzt begann die eigentliche Arbeit. Es wurden die mittlerweile zu 2m Enden gesägten Balken mit je 4 Trägern und etlichen Hängertouren zur Schule geschafft. Dort begannen die Mitarbeiter von den Abteilungen „MetalWood“ und „Bike Repair“ mit dem Entfernen von diversen verrottetem Eisen, schliffen die Oberflächen glatt und strichen die Balken mit verträglichem Öl. Sie trugen und wuchteten die 21 Balken in den Kreis zu Bänken zusammen und sicherten diese mit langen Stahlbolzen. Anschließend polsterten sie den Boden um die entstandene Sitzgruppe mit Rindenmulch aus. Dabei rückte der Tag der Übergabe immer näher. Regentage, mündliche Prüfungen und Ausflüge ließen den Termin der Übergabe fast platzen. So manche Arbeitsklamotte wurde noch nass und einige Pausen gingen drauf, aber zum Schluss schauten wir in stolze Gesichter, die sagten „Alles Gut“.

Heute wird diese Sitzgruppe im Grünen täglich genutzt und sieht aus, als wenn sie schon immer da wäre. Doch wir wissen, wer sie 2017 entstehen ließ. Besonderen Dank an Nele, Lara, Mirco, Sönke, Frank, Niklas, Ben, Kevins, Mohamad und Diyar.




 
  copyright: DO